Zurück zu Wissenswertes

Farbvererbung

Grundbegriffe zur Farbvererbung und zur Schwarzwildfarbigkeit.

 

Grundfaktoren der Farbvererbung

Simple Buchstaben mit großer Wirkung Professor Dr. Hans Nachtsheim hat eine deutsche Symbolsprache geschaffen, die bestimmte Merkmale für die Farbvererbung kennzeichnet und für das züchterische Wirken in einem bestimmten Maß auch Berechnungen ermöglicht. Die Symbolisierung nach Nachtsheim hat sich durchgesetzt und wird heute von der Züchterschaft in Deutschland verwendet. Nur für ganz besonders korrekte Leser …

Die Schwarzwildfarbigkeit

Wie sind die Fellfarben unserer Rassekaninchen entstanden? Die schwarzwildfarbigen Besonderheiten Das Wildkaninchen hat sich im Laufe seiner Entwicklung zum Hausund Hobbytier nicht allein in seinem äußeren Erscheinungsbild verändert. Auch organische Veränderungen und das Ablegen gewisser Gewohnheiten als Wirkungsweisen der Umwelt unterscheiden das Haustier vom Wildtier. Uns interessieren hier besonders die Farben des Haarkleides der Rassekaninchen, …

Die Mutationsreihen

Zum besseren Verständnis hier nun die unumgänglichen Aussage über die Schrittweisen Veränderungen der Grundfaktoren, genannt Mutationsreihen. Sie werden für die weiteren Farbbeschreibungen benötigt. Die Seriendarstellung der veränderten Faktoren einer jeden Reihe entspricht auch der Reihenfolge der jeweiligen Dominanzwirkung eines Faktors über die jeweils untergeordneten Faktoren innerhalb jeder Serie (Dominanz = Vorherrschaft). Zum Beispiel dominiert A …

Die Wildfarbigkeitsmerkmale

Die Zonierung Zone bedeutet abgrenzendes Gebiet. Wenn wir bei den Kaninchen bei der Thematik Farbbildung und – Verteilung von Zonen im Einzelhaar (auch Bänderung genannt) und Zonierungen am Körper sprechen, dann ist immer ein Hinweis gegeben, dass es sich um wildfarbene Tiere handeln muss. Das heißt, Zonierungen der Körperregionen sowie die Einzelhaarzonierung sind ebenfalls die …

3 x Grau ?

Schwierigkeiten beim Unterscheiden der (grauen) Nuancen Dreimal Schwarzwildfarbigkeit und doch nur „grau“? Umgangssprachlich werden diese schwarzwildfarbigen Rassen in den Farbbegriff „grau“ eingeordnet. Das ist nicht richtig. Der allgemeine Sprachschatz „grau“ mag aus der Tatsache resultieren, dass die Farbvarianten einmal in die oben genannten Graukategorien eingestuft wurden. Aus der Gewohnheit hat sich die falsche Begriffsfindung nun …